Daniel Toutain - Iwama Ryu Aikido


Daniel Toutain - 6. Dan Aikido Iwama Japan
Schüler von Morihiro SAITO

Daniel Toutain, 6. Dan Japan, ist seit 1977 Inhaber eines staatlichen Lehramtsdiploms (Diplôme d'Etat français). Er war direkter Schüler des verstorbenen Meisters Morihiro Saito.
Sein Anliegen ist die Weiterverbreitung der Lehre von Meister Morihiro Saito im Rahmen der Daniel Toutain International Academy, der viele Repräsentanten in Frankreich und in mehreren anderen Ländern angehören (siehe Liste der Repräsentanten der Daniel Toutain International Academy).

40 Jahre Aikido...

Daniel Toutain
Daniel Toutain - 6. Dan
in Iwama, Japan
Daniel TOUTAIN hat 1968 unter Masamichi NORO Sensei Aikido zu praktizieren begonnen, dessen Schüler er bis 1978 blieb (ganztägig ab 1976).

Zwischen 1978 und 1982 setzte er seine Ausbildung in intensiver Form unter Nobuyoshi TAMURA Sensei fort, indem er praktisch an allen Wochenendlehrgängen und monatlichen Lehrerfortbildungen teilnahm, die zu jener Zeit jeweils eine Woche dauerten. Gleichzeitig leitete Daniel Toutain ein Aiki-Dojo mit 150 Schülern in Paris und praktizierte zusätzlich Iaido. Es war in diesem Dojo, in dem er Tsunemori Kaminoda Sensei und Risuke Otake Sensei, sowie Donn F. Draeger, anlässlich ihrer von Tiki Shiwan und Daniel Leclerc organisierten Europatournee empfing. Bis 1982 fungierte er als Technischer Vertreter der Region (D.T.R. - Délégué Technique Régional) der Nationalen Aikido Union (U.N.A - Union Nationale D'Aikido), dann als Technischer Verantwortlicher auf nationaler Ebene (R.T.N. - Responsable Technique National) für den Freien Aikido- und Budo-Gemeinschaft Frankreichs ( F.F.L.A.B. - Fédération Française Libre d'Aikido et Budo)
Auch zwischen 1982 und 1987 ließ er sich von Tamura Sensei unterweisen, allerdings nun eher episodisch.

Daniel Toutain hat sich im September 1981 in Rennes niedergelassen und unterrichtet seither dort Aikido. Er ist seinen beiden ersten Lehrern, Meister Noro und Meister Tamura, gegenüber immer dankbar geblieben für alles, was er von ihnen gelernt hat. Ganz besonders schätzt und respektiert er Meister Tamura, der einen sehr wichtigen Platz auf seinem Weg eingenommmen hat.

Begegnung mit Morihiro Saito - Iwama Ryu

Me SAITO und D. TOUTAIN
Daniel TOUTAIN und sein Meister
Morihiro SAITO Sensei in Iwama (Japan)
Im April 1993 wurde Daniel Toutain Schüler von Morihiro SAITO Sensei, 9. Dan Aikikai, der für das Dojo seines Meisters Ueshiba in Iwama verantwortlich war, sowie den Aiki Jinja (den dem Aikido gewidmeten Schrein). Meister Saito ist weltweit bekannt als der einzig wahre Spezialist für die Waffentechniken im Aikido und als Person, die die von O-Sensei erlernten Techniken so originalgetreu wie möglich weiter vermitteln konnte, da er 23 Jahre an der Seite des Gründers gelebt hatte.

Direkt von Meister Saito zu lernen war für Daniel Toutain ein lange gehegter Traum. Von seiner ersten Begegnung mit diesem berühmten Meister an war er von dessen Fähigekeiten und Kenntnissen fasziniert. Gleichfalls war er sofort eingenommen von der Herzensgüte seines Lehrers, dem er sich sehr verbunden fühlte und so traf es ihn tief, als dieser im Mai 2002 verschied.

Daniel Toutains Lehre - Iwama Ryu

Daniel Toutain
Daniel TOUTAIN (Uke : Mehmet S. DOGU) vor dem Aiki Jinja - Iwama (Japan)
Die Lehrpraxis Daniel Toutains entspricht streng dem, was im Dojo in Iwama bewahrt wurde, wo ihm Saito Sensei im März 2002 den 6. Dan-Grad verlieh. Außerdem hat ihn Saito Sensei mit dem 5. Dan Aiki-Ken und Aiki-Jo ausgezeichnet, welches der höchste in Iwama für Aikido-Waffentechnik verliehene Grad ist.

In allen von ihm geleiteten Kursen und Lehrgängen richtet sich Daniel Toutain streng nach der Lehre, die er von Meister Saito erhalten hat. Er setzt alles daran, Iwama Ryu, wie Saito Sensei das traditionelle Aikido in Iwama nannte, zu fördern und O-Senseis Aikido zu bewahren. Daniel TOUTAIN hat mehrmals Meister SAITO nach Frankreich eingeladen, wie auch dessen Sohn Hitohiro Sensei.

Daniel Toutain und SAITO Sensei
M. SAITO Sensei und sein Schüler
Daniel TOUTAIN in dessen Dojo in Rennes
(Frankreich)
Daniel Toutain war für die französische Übersetzung der letzten Serie der von Saito Sensei verfassten Bücher TAKEMUSU AIKIDO (Herausgegeben von BudoConcept) - in Zusammenarbeit mit Stanley Pranin - verantwortlich.

Bevor er Meister Saito traf, stellte sich Daniel Toutain viele Fragen zur praktischen Umsetzung seiner Techniken. Beginnend in 1987, fast zwanzig Jahre nachdem er mit Aikido begonnen hatte, entwickelte er Interesse an anderen Kampfsportarten und er versuchte sein Training durch das Erlernen von Wing Chun (eine Art des Boxsports aus China) bei einem in London ansässigen chinesischen Meister zu ergänzen. Von dieser Erfahrung hat er zwar sehr profitiert, nach vier Jahren aber seine Studien wieder beendet.

Seit langem war er fasziniert von der Lehre des Morihiro Saito Sensei gewesen, die er durch die Bücher und Filme Ender der 70er Jahre entdeckt hatte. Die Gelegenheit für Daniel Toutain endlich dem berühmten Meister zu begegnen, bot sich anlässlich eines Lehrgangs in Italien im November 1992 und es war eine echte Offenbarung. Wie viele Lehrer der Welt hatte er sich bis zu jenem Zeitpunkt vor allem von detaillierten Erklärungen in Büchern und auf Videos von Meister Saito inspirieren lassen, aber in seiner ersten Unterrichtsstunde stellte er fest, dass, was er von den Lehrwerken gelernt hatte, sehr weit von der Realität entfernt war und den direkten Unterricht des Meisters nicht ersetzen konnte. Bei dieser Gelegenheit wurde Daniel Toutain Saito Sensei von Paolo Corallini, seinem Repräsentaten in Italien, vorgestellt. Saito Sensei aktzeptierte ihn sofort als uchi deshi und ein Termin für seinen Japanaufenthalt wurde festgelegt.

Ab April 1993 absolvierte er jährlich mehrere Japanaufenthalte im Dojo des Gründers in Iwama. Insgesamt hat er 18 Reisen nach Japan unternommen, um jeweils für mehrere Wochen in direktem Kontakt mit Saito Sensei als uchi deshi (interner Schüler, der bei dem Lehrer lebt) zu lernen. Außerdem assistierte er bei praktisch allen der zahlreichen Lehrgänge, die Saito Sensei in Europa geleitet hat.

In Japan wurde Daniel Toutain bewusst, dass Saito Sensei das authentische Aikido des Gründers Morihei Ueshiba lehrte und bewahrte. In Iwama, an der Seite von Meister Saito, fand er, was er immer gesucht hatte: eine Umsetzung, die wahrem Budo entspricht, logisch und effektiv und in allem die Botschaft des Friedens und der Harmonie von O-Sensei bewahrt.

Ausbildung

Alle Repräsentanten der Daniel Toutain International Academy nutzen regelmäßig die Gelegenheit, sich auf den zahlreichen Lehrgängen, die Daniel Toutain leitet, weiterzubilden, insbesondere auf den Lehrgängen, die speziell für Schwarzgurte (Yudansha) und Ausbilder (Dojo-cho) ausgewiesen sind, sowie den Fortbildungen für interne Schüler (Uchi Deshi).

Jedes Jahr treten Lernende und Lehrende aus Frankreich und anderen Ländern an Daniel Toutain heran, die das von Saito Sensei gelehrte Aikido im Iwama-Stil neu entdecken oder ihre Studien vertiefen wollen. Häufig ergibt sich daraus der Wunsch, sich der Daniel Toutain International Academy anzuschließen.
Die Daniel Toutain International Academy steht praktisch allen Lernenden und Lehrenden offen, die Aikido im Iwama-Stil studieren wollen.
Um mit uns in Kontakt zu treten, klicken Sie hier.